Zimmermeister Nils Meyer im alten Lotsenhaus in Hamburg

Kommen Sie mit uns ins Gespräch. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Echte Liebe zum Holz

Ein wenig vernarrt in unser Handwerk sind wir schon. Handgeschmiedete Nägel aus dem 18. Jahrhundert, aufgearbeitete Originaldielen aus dem 17. Jahrhundert, die Restaurierung einer Holzhaustür, die noch vielen Generationen wertvolle Dienste leisten wird – einzigartig, finden wir.

Bei uns verschmelzen Tradition und stetiger Wandel zu einem Leistungsanspruch, der sich in allen Bestandteilen unserer Arbeit wiederfindet – von der digital gesteuerten Projektplanung bis zur nachhaltigen Materialauswahl und der Fertigung. Einschließlich unseres Einsatzes auf der Baustelle bekommen Sie echtes Handwerk von leidenschaftlichen Handwerkern.

Historie

Faszination, die schon lange verbindet.

Über mehr als 80 Jahre hat unser Betrieb seinen Platz im Hamburger Handwerk. Neue Lebensstile, Bauweisen und technische Möglichkeiten führten zu einem stetigen Unternehmenswandel sowie der Art und Weise, wie wir unsere Arbeit machen. Dabei war es uns immer wichtig, auf unser Gefühl zu hören und Leidenschaften nachzugehen. Das Handwerk verändert sich. Aber auch heute verstehen wir uns nicht als Monteure, sondern leidenschaftliche Handwerker. Wir sehen es als große Chance Baudenkmäler, Fachwerkhäuser und Altbauten zu bewahren und gleichzeitig das zukünftige Handwerk mit nachhaltigen langlebige Lösungen und neuen Ideen zu prägen.

1935

Unternehmensgründung der Zimmerei

Zimmerermeister Wilhelm Wittorf gründet die Zimmerei Wittorf in der Quickborner Straße in Norderstedt.

1947

Der Betrieb wird zur Familiensache

Baumeister Hinrich Wittorf, Sohn des Firmengründers, tritt ins Unternehmen ein und leitet es durch die Wiederaufbauzeit.

1980

Der Wittorf-Werkstoffhandel

Diplom-Ingenieur Wilhelm Wittorf tritt in die Fußstapfen seines Vaters und Großvaters. In dritter Generation übernimmt er für das folgende Jahrzehnt die Firmenleitung. In seinem Werkstoffhandel decken sich sowohl Hand- als auch Heimwerker:innen mit Holz ein: Es gibt Zaunmaterial, Balkon- und Terrassenbeläge, Rund- und Schnitthölzer, Gartenbauschwellen und vieles mehr. Besonderheit: Alles ist für eine hohe Witterungsbeständigkeit kesseldruckimprägniert.

1990

Neue Köpfe, neue Ideen

Der Diplom-Ingenieur Heiko Rademann ergänzt die Firmenleitung. Mit ihm wird in die Weiterentwicklung investiert, die elektronische Datenverarbeitung eingeführt und der Tischlereibereich der Firma Wittorf aufgebaut.

2009

Entscheidungen für die Zukunft

Nils Meyer wird als Zimmerer-Lehrling angestellt. Er beginnt die duale Ausbildung zum Zimmerer und Technischen Betriebswirt. Diese Schulungen werden von der Handwerkskammer gefördert, um mögliche Unternehmensnachfolger*innen zu fördern.

2013

Wilhelm Wittorf geht in den Ruhestand

Wilhelm Wittorf, der Enkel des gleichnamigen Firmengründers, geht in den Ruhestand.

2014

Ein neues Kapitel

Die Zimmerei & Tischlerei Wilhelm Wittorf e.K. wird zu der Zimmerei & Tischlerei Wittorf GmbH. Wilhelm Wittorf übergibt die Firma an Heiko Rademann. Alle gewerblichen Arbeitnehmer*innen werden übernommen. Nils Meyer unterstützt Rademann bei der Übernahme und wird für die Zimmerei verantwortlich.

2017

Ein Duo in der Geschäftsführung

Nils Meyer wird gleichberechtigter Geschäftsführer im Unternehmen und kauft die Hälfte der Firmenanteile.

2020

Auf in die Zukunft!

Heiko Rademann verlässt das Unternehmen und übergibt Nils Meyer seine Geschäftsanteile. Um Kunden zukünftig noch ganzheitlicher zu betreuen wird die Tischlerei mpm-holzwerk von Jakob Mattes und Markus Pätzold-Mattes ins Unternehmen integriert.
Arbeitsweise

Leidenschaftlich

Für unser Handwerk braucht es eine eingespielte Mannschaft – mit unterschiedlichen Stärken, Vertrauen in die Fähigkeiten der Anderen und fachlicher Erfahrung. Seit vielen Jahren arbeiten bei uns Zimmerleute und Tischler*innen Hand in Hand. Uns verbindet mehr als das Handwerk. Wir sehen echten Nutzen in unserer täglichen Arbeit. Das schweißt zusammen, lässt uns an unseren Erfahrungen wachsen und hilft Prozesse zu optimieren. So verbinden wir Beständigkeit mit Veränderung – für ein Handwerk, das hoffentlich auch in 100 Jahren noch Bedeutung hat.

Sie brauchen ein Team wie uns?

Vor den Toren Hamburgs – im Einsatz in ganz Norddeutschland